May 14, 2022
The Sapphire - Gemological Facts would you have known? - Rohsteine vom Saphir

Der Saphir Gemmologische Fakten – hätten Sie es gewusst?

Was ist ein Korund?

Der Saphir ist eine Varietät des Minerals Korund, dem zweithärtesten natürlichen Mineral auf dieser Welt. Der Rubin ist die rote Varietät des Minerals Korund. Alle anderen Farben des Korunds werden als Saphir bezeichnet, auch alle Pink-Farbtöne. Dies bedeutet, Saphire und Rubine sind das gleiche Mineral, nur in verschiedenen Farben.

Welche natürlichen Saphir Farben gibt es?

Wenn man an Saphire denkt, denkt man zuerst an eine intensive blaue Farbe. Jedoch gibt es natürliche Saphire in fast jeder Farbe des Regenbogens u.a. Pink, Rosé, Violett, Gelb, Orange, Grün, Blaugrün oder Weiß. Rote Saphire werden als Rubine bezeichnet, je nach Kultur und Kontinent gibt es Unterschiede bei der Farbeinschätzung zwischen Pink-Saphir und Rubin.


Wie erhalten Saphire ihre Farbe?

Saphire erhalten ihre Farbe durch Spurenelemente in dem Mineral Korund. Klassische blaue Saphire enthalten Eisen und Titan, das zusätzliche Element Chrom gibt Korunden die Farbe Pink, mehr Chromanteile macht einen Saphir zu einem Rubin.


Welche Härte hat ein Saphir?

Saphire gehören zu den härtesten und beständigsten natürlich vorkommenden Elementen der Welt. Edelsteine werden nach ihrer Widerstandsfähigkeit bewertet. Basierend auf der Mohs-Skala der Härte hat der Saphir 9 von 10 Punkten, nur der Diamant ist härter jedoch ohne die großartige Farbvielfalt.


Wie selten sind Saphire?

Jeder Saphir ist eine sehr rare Naturressource. Besonders bei hoher Transparenz mit guter Reinheit und Farbverteilung zum Facettieren für Schmuckstücke. Um die Seltenheit bei gleicher Qualität zu verdeutlichen, werden geschliffene Saphire bis zu einem Karat häufiger gefunden, größere Saphire bis drei Karat sind schon sehr selten. Über fünf Karat äußerst selten und ab zehn Karat sind Saphire ein echtes Juwel, welche absolut außergewöhnlich sind.


Bei welcher Temperatur werden Saphir gebrannt?

Saphire schmelzen bei sehr starker Hitze um circa 2050° Celsius. Im Vergleich dazu liegt der Schmelzpunkt bei Silber um 962°C und bei Gold um 1064°C. Saphire können somit starker Hitze ausgesetzt werden. Bei der thermischen Behandlung im Hochtemperaturverfahren wird der Saphir bei einer Temperatur von 1.700 bis 1.900°C. gebrannt.


Seit wann gibt es Saphir Synthesen? Seit wann werden Saphire hitzebehandelt?

Der Saphir ist einer der allerersten Edelsteine, die im Labor durch das Flussmittelverfahren synthetisch um 1902 hergestellt wurden. Daher gibt das Alter des Saphirs keinen Hinweis darauf, ob er natürlich ist oder nicht. Gleiches gilt für die Wärmebehandlung von Korunden, die erstmals 1240 n. Chr. erwähnt wurde.


Können Saphire ihre Farbe wechseln? Warum gibt es farbwechselnde Saphire?  

Farbwechselnde Saphire zeigen eine Farbveränderung je nach Licht (ähnlich zum Alexandrit), die von einem Blaufarbton im Tageslicht zu violettem Blau bis hin zu einem rötlichen Violett in Kunstlicht wechseln können. Dieser Effekt ist ein Zusammenspiel beim Saphir, der eine bestimmte Wellenlänge des Lichts absorbiert und der Lichtquelle deren spektrale Leistung je nach Beleuchtung variiert. Spuren von Metallverunreinigungen im Saphir, wie Chrom und Vanadium, sind für die Farbänderung verantwortlich.


Was sind Sternsaphire? Wie kommt der Stern auf den Saphir?  

Saphire können aufgrund von Rutil oder weißer Seide einen Sternenglanz oder Lichtstern-Effekt aufweisen. Dies gibt ihnen den Namen "Sternsaphire" basierend auf dem optischen Effekt des Asterismus. Der 6-strahlige Stern wird auf der Oberfläche des Saphirs nur sichtbar, wenn dieser als Cabochon geschliffen ist. Bei intensiveren pink- und rotfarbenen Korunden nennt man sie „Sternrubine“.


Gibt es zweifarbige Saphire? Warum gibt es Saphire mit zwei Farben?

Sehr selten schenkt die Natur auch zweifarbige Saphire diese enthalten aufgrund der Farbzonierung zwei Farben. Die Farbzonierung tritt bei ungleichmäßiger Verteilung der Farbe in einem Stein auf und bildet sich während der Entstehung des Kristalls, wenn sich die Bedingungen der Spurenelemente, die den Stein färben, ändern.


Was ist Pleochroismus bei Edelsteinen? Warum ist der Betrachtungswinkel entscheidend für die Saphir-Farbe?

Saphire haben einen natürlichen „Pleochroismus“. Das bedeutet, dass die Betrachtung dieser Steine aus zwei verschiedenen Winkeln (wie die Draufsicht und die Seitenansicht) zwei verschiedene Farben ergeben kann. Blaue Saphire haben oft einen grünlich-blauen und violett-blauen Pleochroismus. Es ist in ideal, den Schliff so auszurichten, dass der Stein die violette-blaue Farbe zeigt, wenn er in ein Schmuckstück eingesetzt wird.  

CEYLONS | MUNICH steht für die feinsten Ceylon-Saphire. Eine Marke, die sich für den verantwortungsvollen Abbau von Edelsteinen aus Sri Lanka einsetzt, die auf ethische Weise gewonnen werden.

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.